Zukunftsprojekte Regionalentwicklung & Gemeindeentwicklung (Bildquelle: Gislinde Forer)

Regionalentwicklung & Gemeindeentwicklung

Zukunftswerkstatt Ferlach

Am überzeugendsten sind gute Beispiele:

Ferlach IFZ Zukunftsprozess

Bei der zweitägigen Veranstaltung Zukunftswerkstatt „Rethinking Ferlach – Ferlach neu denken" waren am 12. und 13. September 2013 zahlreiche ImpulsgeberInnen und QuerdenkerInnen in Ferlach zu Gast. Das Team des Instituts für Zukunftskompetenzen hatte diese Veranstaltung im Rahmen des EU-Projektes City Impulse erdacht und organisiert.

Als erster Programmpunkt stand am Donnerstag Nachmittag die „Ferlacher Schatzreise" mit DI Rainer Adamik auf dem Programm. Hier waren die Gäste gemeinsam mit SchülerInnen der HTBL Ferlach eingeladen, Schätze und Besonderheiten der Gemeinde Ferlach zu entdecken. Die Reise ging vom Schloss Ferlach über die neu besiedelte Alte Apotheke und den Stadtkern über das Historama bis zum Meerauge im Bodental.

Anschließend nutzten 14 Vereine, Institutionen und UnternehmerInnen den „Ferlacher Marktplatz", um ihre rganisation/ ihr Unternehmen vorzustellen und ihre Wünsche für die Zukunft zu formulieren. Interessierte ZuhörerInnen waren u.a. Ingo Appé, Bürgermeister der Stadtgemeinde Ferlach, sowie Stadträtin Astrid Kirschner-Mack.

Spannend wurde es auch bei der nächsten Runde: In einem kleinen Sesselkreis schilderten einige der externe Gäste ihre ersten Eindrücke über die Stadt Ferlach und welche Potenziale sie für Ferlach sehen. In diesem Sesselkreis blieb aber auch ein Stuhl frei, welcher für das Auditorium zur Verfügung stand. Diese Möglichkeit der „Mitsprache" wurde von den TeilnehmerInnen der Zukunftswerkstatt auch eifrig genutzt. Die lebhaften und überaus interessanten Diskussionen dauerten bis spät in den Abend.

Am zweiten Tag der Veranstaltung fanden am Vormittag hochkarätige Impulsreferate statt. Anschauliche Praxisbeispiele sowie mögliche zukünftige Modelle für den „Zukünftigen Kreativ- und Bildungsplatz Ferlach" wurden dargestellt.

Beim Ideenlabor unter der Leitung des Innovationsmanagers DI Dražen Caric nahmen neben den externen Gästen und interessierten FerlacherInnen auch engagierte SchülerInnen der HTBLA Ferlach sowie der Waldorfschule Klagenfurt teil. An diesem Nachmittag wurden mehr als 400 Ideen gesammelt und in einem weiteren Prozess verdichtet. Im nächster Schritt wird znoch im Herbst zu einer Projektwerkstatt eingeladen. Hier werden die Vorhaben detailiert ausgearbeitet und ihre Umsetzbarkeit überprüft. Einige Projekte sollen dann mittel- und langfristig die Basis für den Kreativ- und Bildungsplatz Ferlach sein.

Besuchen Sie Zukunftsprojekte auf facebook Besuchen Sie Zukunftsprojekte auf twitter Besuchen Sie Zukunftsprojekte auf google plus Besuchen Sie Zukunftsprojekte auf youtube Besuchen Sie Zukunftsprojekte auf xing
Institut für Zukunfktskompetenzen Tage der Zukunft Zukunftskompass Zukunftsprojekte